Film und Rückblick zum 1. Bürgerempfang der Gemeinde Tiefenbronn

Vielen Dank an die Firma Green Medien für die Filmproduktion.
https://green-medien.jimdo.com/

 

Am Sonntag, den 14. Januar 2018 fand um 16 Uhr in der Gemmingenhalle der 1. Bürgerempfang mit Ehrungen in der Gemeinde Tiefenbronn statt.

Bürgermeister Spottek begrüßte die über 300 Anwesenden und freute sich, dass diese durch ihre Anwesenheit ihre große Verbundenheit mit der Gemeinde Tiefenbronn ausdrücken.

Besonders begrüßte er Herrn Ehrenbürger Bürgermeister a. D. Hans Kubat mit Gattin.

Die musikalische Eröffnung erfolgte durch die drei jungen Musiker Nils Kohler, Jakob Bänsch und Leonard Sima, welche für ihren 1. Preis auf Bundesebene beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet wurden.

Mit einem Rückblick auf das Jahr 2017 zeigte Bürgermeister Spottek einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben, welche die Gemeinde Tiefenbronn erledigt hatte. Nach einem Blick auf allgemeinen Daten, die Einwohnerstatistik und der aktuellen Finanzsituation ging er auf die Maßnahmen ein wie z.B. Sanierung der Bühlstraße, Beschluss des Gemeinderates zur Innenentwicklung mit dazugehörigen Maßnahmen, Ausbau der Kürrainstaffel, Umsetzung weiterer Maßnahmen zum Klimaschutzkonzept, Entwicklung der Ortsmitte Mühlhausen mit Bürgerbeteiligung, Fortschreibung des Flächennutzungsplans zur Ausweisung von weiteren Gewerbe- und Wohnbauflächen, Einrichtung einer neuen Kindergartengruppe in Lehningen, …

Anschließend erläuterte er die anzugehenden Maßnahmen für das Jahr 2018. Dies sind z.B. die Einrichtung einer neuen Kindergartengruppe in Tiefenbronn mit Prüfung von baulichen Maßnahmen für die räumliche Unterbringung, Erneuerung des Kanals, der Wasserleitung und des Straßenoberbaus in der Turnfeld-, Liebeneck- und Hagenschießstraße sowie den Hinweis, dass auf die Gemeinde Tiefenbronn in Zukunft mehrere Millionen Euro für die Tiefbaumaßnahmen zukommen. Diese gilt es im Gemeinderat auf die entsprechenden Jahre einzuplanen.

Die Ehrungen begann er mit dem Zitat von Hermann Gmeiner, „Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss“. Er betonte, dass alle Personen, welche heute hier auf der Bühne geehrt werden in unserer Gemeinde mehr getan haben, als man tun muss und sich so um das Allgemeinwohl verdient gemacht haben. Durch dieses ehrenamtliche Engagement machen diese unser Tiefenbronn zu einer liebenswerten und lebenswerten Gemeinde mit Charme und Zusammenhalt.

Um dies zu ehren hat der Gemeinderat umfangreiche neue Ehrungsrichtlinien erlassen. Erarbeitet wurden diese in einem Ehrungsteam. Dieses besteht aus den Gemeinderätinnen Frau Bettina Günther und Frau Karina Kirsch sowie aus den Vereinsvorständen Herrn Fabian Gall, Carnevalsverein Tiefenbronn, Herrn Armin Kühn, Tiefenbronner Musik, Herrn Uwe Carl, TSV Mühlhausen, Herrn Uwe Steiner, Turnverein Tiefenbronn und Herrn BM Spottek.

Er bedankte sich mit einem kleinen Präsent für die „Extraportion Zeit“ und erläuterte anschließend die Ehrungsrichtlinien. Geehrt werden ehrenamtlich Tätige, die z.B. in den Vereinen über das eigentliche „Hobby“ hinaus mindestens 20 Jahre, 25 Jahre oder 30 Jahre eine verdienstvolle Vereinstätigkeit z.B. in der Vorstandschaft, der Verwaltung, Ausschuss, Abteilungsleitung,… ausgeübt haben.

Er erklärte, dass die heute zu ehrenden Personen und Gruppierungen aufgrund von Vorschlägen von Vereinen und aus der Mitte der Bürgerschaft geehrt werden.

Er freue sich, dass er heute die stolze Zahl von 100 Ehrungen vornehmen dürfe. Es gibt 29 Verleihungen in Bronze, acht Verleihungen in Silber und 63 Verleihungen in Gold. Die hohe Zahl an Verleihungen der Ehrennadel in Gold liegt daran, dass heute erstmals eine Ehrung durchgeführt wird. Diese Zahl wird sich ab dem nächsten Jahr reduzieren.

Anschließend nahm er die Ehrungen vor:

Bronze:

Tischtennisverein Tiefenbronn

Aufstieg in die Verbandsklasse Süd

  • Cosima Tittjung
  • Amelie Tittjung
  • Linda Schwarzbach
  • Nina Kallauch

Aufstieg in die Verbandsliga

  • Kathrin Micke
  • Miriam Lechler
  • Tina Stephan
  • Ann-Kathrin Zahn

Freiwillige Feuerwehr Tiefenbronn

  • Matthias Gabert

seit 1996 und somit seit 21 Jahren Schriftführer der FFW Abteilung Mühlhausen

  • Jan-Hendrik Siart

von 1994-2013 Jugendbetreuer bzw. Jugendwart, seit 2013 bis heute Feuerwehrausschuss

  • Kevin Giek

von 1989-2005 Jugendbetreuer und seit 2013 Kassenwart

  • Thomas Schmid

seit 1993 Jugendwart und ab 2003 Jugendbetreuer der FFW und darüber hinaus seit 22 Jahren Leiter des Zeltlagers der kath. Kirchengemeinde

Tiefenbronner Carnevalsverein

  • Stefanie Müller

seit 1996 Trainerin des Tanzmariechens und somit 21 Jahre Abteilungsleiterin

  • Rüdiger Müller

seit 1995 Mitglied des Elferrates und somit seit 22 Jahre Verwaltungsmitglied

Männerchor Freundschaft Tiefenbronn

  • Walter Pfeffinger

seit 1994 in verschiedenen Funktionen aktiv, trägt bei allen Veranstaltungen seit 1994 die Küchenverantwortung und ist seit 2017 wieder 2. Vorstand

Anträge aus der Bürgerschaft

  • Mathilde Maaß-Fröschle

leitet seit 1995 den Seniorenkreis Lehningen mit monatlichem Programm

  • Johann Hoffmann

sammelt seit Jahrzehnten umfangreich alte Fotografien von Bildern der Ortsteile Tiefenbronn, Mühlhausen und Lehningen. Er erhält somit das kulturelle Erbe in der Gemeinde

  • Dr. Dieter Leicht

hat die Geschichte von Tiefenbronn in mühevoller und zeitintensiver Recherche sehr umfangreiche aufgearbeitet und den historischen Ortsrundgang errichtet

Gemeinderat

  • Wolfgang Liebl

ist seit 12. Juni 1994 ununterbrochenes Mitglied des Gemeinderat Tiefenbronn

 

Silber:

Freiwillige Feuerwehr Tiefenbronn

  • Bernd Schmid

seit 1990 bis heute ununterbrochen in verschiedenen Funktionen und im Feuerwehrausschuss der Abteilung Mühlhausen und im Gesamtausschuss tätig

  • Michael Necker

seit 1990 im Feuerwehrausschuss Lehningen tätig, von 1995-2010 Stellvertretender Abteilungskommandant, seit 2010 Abteilungskommandant der Abteilung Lehningen

  • Norman Gall

seit 1987 bis heute in unterschiedlichen Funktionen tätig und von 1995 bis heute Kommandant der Abteilung Mühlhausen

Tiefenbronner Carnevalsverein

  • Sandra Erler

von 1992-2014 Trainerin des Kinderballetts, seit 2000 Mitglied im Komitee

  • Achim Wild

seit 1991 Mitglied des Elferrates und somit seit mehr als 25 Jahren Verwaltungsmitglied

  • Martin Schroth

seit 1989 Mitglied des Elferrates und somit seit mehr als 25 Jahren Verwaltungsmitglied

Männerchor Freundschaft Tiefenbronn

  • Franz Arnold

seit 1992 bis heute ununterbrochen Notenwart beim Männerchor Freundschaft Tiefenbronn

Katholische Kirchengemeinde Biet

  • Erika Pfeffinger

seit 25 Jahren ehrenamtliche Kirchenführerin in der Maria Magdalena Kirche in Tiefenbronn

 

Gold:

Freiwillige Feuerwehr Tiefenbronn

  • Gotthilf Schneider

von 1978 bis heute im Abteilungsausschuss und von 1977 bis 1994 Jugendbetreuer

  • Albrecht Necker

seit 1981 im Abteilungsausschuss Lehningen und darüber hinaus von 1996-2006 Jugendwart

  • Martin Pfannenstill

von 1984-2010 Jugendbetreuer, seit 2003 im Feuerwehrausschuss, seit 2010 stellvertretender Abteilungskommandant der Abteilung Lehningen

  • Manfred Bauer

von 1969-2018 im Abteilungsausschuss Lehningen, von 1969-2003 Abteilungskassier

  • Richard Leicht

von 1968-2018 im Abteilungsausschuss, von 1977-1995 Stellvertretender Abteilungskommandant der Abteilung Lehningen

  • Erwin Kuhnle

von 1953 bis 1963 Abteilungskassier, von 1976-1995 Abteilungskommandant und von 1976-2018 im Abteilungsausschuss, seit 1995 Leiter der Altersabteilung

  • Hans-Dieter Stöhrer

von 1978-1987 Jugendwart und von 1981-2008 im Feuerwehrausschuss, von 1990-1995 Stellvertretender Abteilungskommandant in Mühlhausen

  • Herbert Hofmann

von 1981-2008 im Feuerwehrausschuss und seit 2008 Vertreter der Altersabteilung Mühlhausen

  • Michael Schoch

von 1981-1985 Jugendbetreuer und Gerätewart, von 1985 1995 Kommandant der Abteilung Mühlhausen, von 1995-2010 Gesamtkommandant der Gemeindefeuerwehr in Tiefenbronn, bis heute Kreisausbilder und unterstützt die Feuerwehr in vielen Bereichen

  • Hans Bellezer

von 1963-1967 Stellvertretender Abteilungskommandant in Mühlhausen, 1968-1975 Abteilungskommandant, von 1975-1995 Gesamtkommandant aller drei Abteilungen in der Gemeinde Tiefenbronn

Bücherei Sankt Alexander in Mühlhausen

  • Elke Schneider
  • Christa Thiery
  • Dorothea Pöhnl
  • Anja Benzinger
  • Renate Bürk

Die katholische Bücherei St. Alexander wurde 1996 gegründet. Im Jahr 1980 fand eine Neuorganisation statt. Seitdem sind alle oben aufgeführten im Dienst für die Bücherei sehr engagiert. Im Bestand sind heute über 3.000 Medien. Neben Büchern für alle Altersgruppen auch Hörbücher und Zeitschriften. Es finden rund 6.000 Entleihungen jährlich statt. Darüber hinaus veranstaltet das Team jährlich zweitägige Buchausstellungen, betreibt Leseförderung für die jüngsten in unserer Gemeinde. Für alle Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit der kostenlosen Ausleihe in unserer Gemeinde. Und dies seit über 30 Jahren. Frau Elke Schneider leitet in ihrem Team seit 32 Jahren die Bücherei.

Krankenpflegeverein Tiefenbronn

  • Annemarie Gindele

ist seit der Gründung des Krankenpflegevereins im Jahr 1979 bis heute ununterbrochen Kassiererin und außerdem seit 1985 Kirchenführerin, leitet Gottesdienste in der katholischen Kirche und ist seit über 30 Jahren darüber hinaus noch Vorsitzende der Frauengemeinschaft

  • Oswald Leicht

war an der Gründung des Krankenpflegeverein Tiefenbronn maßgeblich beteiligt und ab Beginn im Jahr 1979 bis zum Jahr 2009 als ehrenamtlicher Zweiter Vorsitzender (Geschäftsführer) tätig

Kleintierzuchtverein Tiefenbronn

  • Martin Pfeffinger

1975 – 1995 Ringwart, 1990 – 1995 2. Vorsitzender, 1995 – 2008 Kassier, 2008 – heute 2. Vorsitzender

  • Martin Jost

1987 – 2008 Schriftführer, 2008 – heute 1. Vorsitzender

  • Richard Sickinger

1968 - 1976 Ausstellungsleiter Kaninchen, 1974 – 1984 1. Vorsitzender, 1999 – heute Beisitzer

Tiefenbronner Musik

  • Uwe Kahl

1987 – 1998 Verwaltungsmitglied und Jugendleiter, 1998 – 2010 Verwaltungsmitglied, ab 2010 Vorsitzender – Musik, seit 2013 zusätzlich Dirigent

  • Armin Kühn

1987 – 1989 Schriftführer, 1990 – 1998 1. Vorsitzender, 1998 – 2006 2. Vorsitzender, seit 2006 Vorsitzender der Verwaltung

  • Wilhelm Hoffmann

bereits 56 Jahre Mitglied im Verein und davon 53 Jahre in der Vereinsverwaltung und hierbei auch 11 Jahre lang erster Vorsitzender, seit 2011 Kassier; Auszeichnung mit der Landesehrennadel im Jahr 2014

Carnevalsverein Tiefenbronn

  • Roland Grauer

seit über 30 Jahren Elferrat, der heutige Ehrenpräsident war 1987/88 der Schmellenprinz

  • Karl Wild

seit über 30 Jahren Elferrat, der heutige Ehrenrat war 1983/84 Schmellenprinz

  • Helmut Pfeffinger

seit über 30 Jahren Elferrat, der heutige Ehrenrat war 1978/79 Schmellenprinz

  • Eberhard Beck

seit über 30 Jahren Elferrat, der heutige Ehrenrat war 1980/81 Schmellenprinz

  • Bernd Lachenmaier

seit mehr als 30 Jahren ununterbrochenes Verwaltungsmitglied des Vereins, bis 2002 Elferrat und anschließend Komitee, er war 1976/77 Schmellenprinz

Männerchor Freundschaft Tiefenbronn

  • Hans Jost

Sängervorstand 1963-1968, 1. Vorstand 1968-1989, Verwaltungsmitglied 1989-1996, 1. Vorstand 1996-2003

  • Johann Kollmannsberger

seit 1986 bis heute Verwaltungsmitglied und Schriftführer von 1992 bis heute, Notenverwaltung und Mitgliederverwaltung

  • Helmut Peitl

von 1978-2010 Sängervorstand und Musikausschuss, 1. Vorstand von 2003-2010, ab 2017 bis heute Sängervorstand und Musikausschuss

  • Hermann Jandl

Stellv. Notenwart 1975-1977, Vizedirigent 1978-2011, 2. Vorstand 2011-2013, 1. Vorstand 2013-2017, Musikausschuss 1994-2017

  • Werner Renner

37 Jahre lang in verschiedenen Funktionen wie Schriftführer, Verwaltungsmitglied, Pressewart, Kassier und im Musikausschuss tätig

TSV Mühlhausen

  • Leo Hönig

seit 1979 ununterbrochen in den verschiedenen Funktionen wie 2. Vorstand, Jugendleiter, Jugendtrainer und Spielausschussvorsitzender tätig

  • Reiner Langbein

seit 1986 in den Kassengeschäften des TSV, bis heute Hauptkassier

Turnverein Tiefenbronn

  • Charlotte Schrödinger

seit 1979 bis heute Abteilungsleiterin der Frauengymnastik, seit 1979 hat sie das Mädchenturnen, Förderturnen, die Frauengymnastik und auch Mutter-Kind Turnen ins Leben gerufen, über 35 Jahre auch als Kampfrichterin für den Verein unterwegs

  • Dieter Glass

trainiert seit 1979 die Buben und leitet seit 2008 die Abteilung Freizeitvolleyball mixed, Beisitzer in der Verwaltung von 1980-1986 und von 1996 bis heute, darüber hinaus Turnwart der Männer von 1987-1995

Deutsches Rotes Kreuz Tiefenbronn

  • Günter Schneider

In den letzten 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten und Mitgliedschaften in elf unterschiedlichen Vereinen und Organisationen. Er hat in den letzten 50 Jahren beim DRK sein Leben in den Dienst am Nächsten gestellt. Dies völlig uneigennützig und über 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr. Das DRK Tiefenbronn ist unter seiner Leitung erst zu dem geworden was es heute ist. Auszeichnung mit der Landesehrennadel im Jahr 2014.

Anträge aus der Bürgerschaft

  • Rita Gerhardt

Frau Gerhardt ist seit ihrer Jugend sehr um das Gemeindeleben in unserer Gemeinde Tiefenbronn engagiert und bemüht. Während der Kriegszeit war sie Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und hat hier wertvolle Dienste geleistet.

Viele Jahre lang waren sie im Carnevalverein aktiv. Ebenso unterstützte sie die katholische Kirche mit Kirchendiensten, Reinigung der Außenanlagen, Kuchenbacken für Senioren, usw. Sie alarmierte die Feuerwehr als in der Sakristei ein Brand aufflammte und hat so Schlimmeres verhindert.

Frau Gerhardt ist immer noch sehr interessiert am Gemeindeleben und ist und war immer für andere Menschen da. Sie hat sich für das Ansehen von Tiefenbronn sehr verdient gemacht und war immer mit vollem Herzen für die Gemeinde im Einsatz.

Gemeinderat

  • Peter Werner

seit dem 28. Oktober 1984 ununterbrochen Mitglied des Gemeinderats, darüber hinaus 28 Jahre von 1975-2003 Kassenwart der FFW Abteilung Mühlhausen und bis heute Kassenprüfer

Verleihung der Landesehrennadel

  • Gunnar Altendorf

Herr Altendorf war von 1977-1980 Schriftführer im Tischtennisclub Tiefenbronn, von 1986 bis 2012  1. Vorsitzender und von 2014 bis heute Beisitzer.

Mit seiner engagierten Arbeit hat er die wesentlichen Grundlagen für eine erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben im Tischtennis-Sport geschaffen. Im Jahr 1992 wurde unter seiner Führung eine eigene Jugendabteilung gegründet und in den nachfolgenden Jahren ausgebaut. Die Erfolge dieser Arbeit zahlen sich bis heute aus, was wir bereits bei den Ehrungen gesehen haben.

Herr Altendorf hat die Ereignisse um den Tischtennisclub Tiefenbronn e.V. während seiner Amtszeit dokumentiert und in einer Chronik festgehalten. Die Vereinschronik führt er noch heute. Außerdem ist er nach wie vor in der Jugendarbeit aktiv.

Hierfür wurden ihm die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg sowie die Ehrennadel der Gemeinde Tiefenbronn überreicht.

 

Sonderpreise:

Wie bei allen Ehrungen, welche im Fernsehen immer wieder zu sehen sind, gab es auch in der Gemeinde Tiefenbronn zwei Sonderpreise zu vergeben.

Der erste Sonderpreis geht an den Arbeitskreis Asyl Tiefenbronn welcher anlassbezogen in kürzester Zeit ein umfangreiches bürgerschaftliches Engagement ausübte und immer noch ausübt. Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer des Arbeitskreises Asyl wurde die Ehrennadel in Bronze an die Mitglieder des Lenkungskreises verliehen.

Arbeitskreis Asyl

  • Carlos Valdivieso
  • Rita Gerhäusser
  • Frank Schöllkopf
  • Klaus Glittenberg
  • Sabine Klein
  • Britta Wörner
  • Angelika Birkenmeier
  • Silvia Gausrab
  • Klaus Gausrab
  • Jochen Al-Rabbat
  • Waltraud Al-Rabbat

Im Januar 2015 kamen die ersten Flüchtlinge zu uns. Diese leben noch heute in unserer Gemeinde. Als im Sommer 2015 die große Flüchtlingswelle nach Europa einsetzte, war absehbar, dass auch die Gemeinde Tiefenbronn hierzu ihren Teil beitragen muss. Der Gemeinderat entschied, die Flüchtlingscontainer in der Leonberger Straße durch das Landratsamt aufstellen zu lassen. Um die Menschen, die dort einziehen sollten, zu unterstützen, hat die Gemeinde am 8. Oktober 2015 vor über 100 Bürgerinnen und Bürgern die aktuelle Situation der Flüchtlinge aufgezeigt und um Unterstützung gebeten. Es mussten dann im Januar 2016 56 Flüchtlinge aufgenommen werden. Perspektivisch standen damals Zahlen von bis zu 170 Personen im Raum. Dies hat sich dann zum Glück so nicht bewahrheitet. Heute leben noch ca. 60 Flüchtlinge in unserer Gemeinde und sind gut integriert.

Dass diese heute so gut integriert sind, haben wir dem Arbeitskreis Asyl Tiefenbronn zu verdanken. Nach dem Aufruf in der Gemmingenhalle hat sich der bis heute bestehende Arbeitskreis Asyl und seine einzelnen Teams gebildet. Die Teams wie

Deutschkurs,

Lernkurs,

Direktbetreuer,

Fahrradwerkstatt und

Lager

haben mit den jeweiligen Teammitgliedern seit Beginn der Aufnahme von Flüchtlingen in der Gemeinde Tiefenbronn eine wertvolle und unbezahlbare Unterstützung geleistet.

Von diesen zeitintensiven Unterstützungen profitieren wir alle bis heute  -von den Flüchtlingsfamilien-  bis hin zu unserer Gemeinschaft in der Gemeinde.

Für diese engagierte und umfangreiche Unterstützung wird die Ehrennadel in Bronze verliehen.

 

Der nächste Sonderpreis mit der Kategorie Lebenswerk ging an die Damen und Herren des Katholischen Kirchenchors Tiefenbronn:

  • Lore Holzhauer
  • Erika Pfeffinger
  • Jasmin Kern
  • Rosemarie Wolf
  • Renate Bellezer
  • Elsbeth Ehrich
  • Lore Gärtner
  • Anna Schweigel
  • Hilda Spiegel
  • Kristina Stindl
  • Rita Gerhardt
  • Berta Schwarz
  • Ingrid Schwarz
  • Sabine Widmann
  • Elisabeth Neunecker
  • Josef Böss
  • Leonhard Mrohs
  • Friedrich Schwarz
  • Johann Schweigel

Das Gründungsjahr des katholischen Kirchenchors konnte nie genau zurückverfolgt werden. Es existiert noch ein Bild aus dem Jahr 1902. An besonderen Festtagen und großen Anlässen in der Kirche wurde mit festlichen lateinischen Messen, großen Chören mit Orgelbegleitung oder auch mit Orchesterbegleitung geglänzt.

Im Jahre 1948 bis etwa 1950 veranstaltete der Kirchenchor (auch mit einigen Sängern des Gesangvereins) Operettenabende. Es wurde die "Goldene Gans“ und der „Goldfisch“ aufgeführt. Man ging sogar auf „Tournee“.

Auch später wurde noch immer regelmäßig am Dreikönigstag Theater gespielt. Später nahm der Chor 30 Jahre lang am Straßenfest teil - mit viel Engagement wurden „Kaffee, Kuchen und Kutteln“ serviert. Auch bei der Bewirtung des Kinderfaschings über sehr viele Jahre waren die Kuchen des Chores bekannt und beliebt.

Unter der Leitung von Frau Widmann, die die letzten 20 Jahre Dirigentin des Kirchenchors war, wurden Konzerte mit verschiedenen befreundeten Vereinen veranstaltet. Bis zur Auflösung an Ostern 2016, eine schwere und einschneidende Entscheidung, die nicht leicht fiel, war der Chor eine eingespielte Gemeinschaft.

Es sind in vielen Jahrzehnten Freundschaften und eine große Verbundenheit entstanden. Um dies alles nicht ganz zu verlieren, treffen sich die Sängerinnen und Sänger einmal im Monat zu einer Einkehr. Dabei wird oft in der Vergangenheit geschwelgt und alte Geschichten erzählt, oder auch noch Arien aus dem Goldfisch gesungen.

Der Kirchenchor Tiefenbronn erhielt die Ehrennadel der Gemeinde Tiefenbronn in Gold als Sonderpreis für die Kategorie „Lebenswerk“.

 

Zwischen und nach den Ehrungen wurden diese von Liedbeiträgen des Männerchors Freundschaft Tiefenbronn unter der Leitung von Herrn Reiling umrahmt.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Spottek bei allen zu Ehrenden für das herausragende ehrenamtliche Engagement zum Wohl der Gemeinde Tiefenbronn. Nur gemeinsam und mit der Unterstützung jedes einzelnen können die künftigen Herausforderungen bewältigt werden.

Er bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, welche zusätzlich zum normalen Tagesgeschäft mit der Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Veranstaltung betraut waren. Für die Bewirtung bedankte er sich bei der Zunft der „Mühlhausener Bandle“ und für die feierliche Umrahmung und Gestaltung der Veranstaltung bedankte er sich beim Männerchor Freundschaft Tiefenbronn und den drei jungen Musikern.

Er verwies noch auf die Stellwände der Vereine, welche sich in der Gemmingenhalle präsentierten und so ihre ehrenamtliche Arbeit vorstellten.

Anschließend lud Herr Bürgermeister Spottek alle Anwesenden zu einem Stehempfang ein um noch gemeinsam einige Zeit bei interessanten und kurzweiligen Gesprächen in der Gemmingenhalle zu verbringen.