Spendenübergabe der VR Bank Enz plus für das Tiefenbronner Jugendferienprogramm


Mit vierundzwanzig Angeboten ging am Montag das Jugendferienprogramm der Gemeinde Tiefenbronn an den Start. Bürgermeister Frank Spottek und Jennifer Hoffmann vom Ordnungsamt der Gemeinde bekamen unerwartet Unterstützung von der VR Bank Enz plus.
 


v.l.n.r. Hauptamtsleiter Manuel Rausch und Jennifer Hoffmann erhielten von Armin Kühn, Vorstand der VR Bank Enz plus einen Zuschuss von 500 Euro für das Jugendferienprogramm der Gemeinde Tiefenbronn

Organisatorin Jennifer Hoffmann freute sich sehr, als sie Anfang April den Anruf der VR Bank Enz plus bekam, dass das Geldinstitut das Jugendferienprogramm der Gemeinde Tiefenbronn finanziell bezuschussen möchte. „Wir sind bei der Programmgestaltung auf das Engagement und die Unterstützung der örtlichen Vereine, Organisationen sowie die Hilfsbereitschaft von Privatpersonen angewiesen. Nur so können wir ein vielfältiges Angebot zusammenstellen“, erläutert Hoffmann. Die Spende der VR Bank Enz plus kommt da natürlich mehr als gelegen, denn so können die einzelnen Veranstaltungen auch recht kostengünstig und teilweise sogar gebührenfrei für die Eltern der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen gestaltet werden.
 


Die Programmangebote der ersten Ferientage sind schon erfolgreich durchgeführt worden. Am ersten Ferientag bot der Römerhof Pony-Spaß mit Bauernhofpädagogin Pina Stähle, dieses Angebot wird am kommenden Montag wiederholt um weiteren sechs Kindern die Chance zur Teilnahme zu ermöglichen. Dienstags wurde mit den Heckengäu-Naturführerinnen ein Streifzug über Wiesen und Felder unternommen. Es folgte ein Tag bei der Campingkirche Schellbronn. Am ersten August besuchte dann VR Bank-Vorstand Armin Kühn gleich in der Früh Hauptamtsleiter Manuel Rausch und Jennifer Hoffmann im Rathaus in Tiefenbronn um ihnen die Spende der Bank überreichen zu können. Kurz darauf ging es für die Rathausmitarbeiter Jennifer Hoffmann, Manuel Rausch, Nina Maier und den ehemaligen Rathausmitarbeiter Thomas Etzel auch schon los, denn sie begleiteten eine Schar Jugendlicher zur Flughafenführung am Stuttgarter Flughafen. Auch Gemeindeoberhaupt Spottek betreut eine Jugendgruppe am 2. September. Diesmal gilt es den Wasserkreislauf in Tiefenbronn, vom Wasserwerk zur Kläranlage des „Zweckverbandes Abwasserbeseitigung Biet“ zu erkunden. Ein weiterer größerer Ausflug steht am 7. August mit den Oldtimer-Freunden Tiefenbronn auf dem Programm, diese fahren mit den Schülerinnen und Schülern zum Technikmuseum nach Speyer.

Der TSV Mühlhausen bietet einen ganzen Tag Spiel und Spaß ums runde Leder. Sportlich geht es auch beim Tennis-Schnuppervormittag des 1. Tennis-Clubs Tiefenbronn und beim Sportnachmittag zu, der gemeinsam vom Fußballverein und dem Kleintierzüchterverein Tiefenbronn auf dem Gelände am Forcheneck organisiert wird. Die Jugendreferentin Nathalie Raum stellt am 29. August ab 17.00 Uhr eine Abenteuernacht auf die Beine, mit Pizza backen, Spiele spielen und einer abenteuerlichen Nachtwanderung. Übernachtet wird dann anschließend gemeinsam im Jugendraum.

Stefanie Maier bietet für nur 7 Euro Unkostenbeitrag jeweils dreistündige Nähmaschinen-Unterrichtseinheiten in drei Anfänger- und zwei Fortgeschrittenenkursen an. Zwei Mal können Sechs- bis Zwölfjährige in der Kerzenwerkstatt von Peggy Heinrich mit Wachs modellieren.

Dass man bereits in den Sommerferien an den Winter denken kann, beweist das Angebot des Obst- und Gartenbauvereins, der mit den Kids in seinem Vereinsheim Vogelfutterhäuschen baut. Der Natur auf der Spur sind auch die Programmteilnehmer des von der BUND Ortsgruppe Biet geplanten Ausflugs zur Naturschule Stromberg in Ötisheim. Am Nachmittag der Blaulichter erwartet die Kids vier Stunden voller Action rund ums Thema Feuerwehr und Rotes Kreuz.

Sicher wird es während der Sommerferien mit diesem interessanten Angebot für die Tiefenbronner Schülerinnen und Schülern nie langweilig.

https://www.unser-ferienprogramm.de/tiefenbronn/programm.php

https://www.vrbank-enz-plus.de/wir-fuer-sie/presse/pressemitteilungen2019/toller-start-in-die-ferien.html

 

Veröffentlicht am Montag, 5. August 2019