2. Bürgerempfang

Hier finden Sie den Bericht zum 2. Bürgerempfang

2. Bürgerempfang der Gemeinde Tiefenbronn am 13. Januar 2019 in der Würmtalhalle

Am Sonntag, den 13. Januar 2019 fand in der Würmtalhalle der 2. Bürgerempfang mit Ehrungen der Gemeinde Tiefenbronn statt.
Bürgermeister Spottek begrüßte die rund 250 Anwesenden und freute sich, dass diese durch ihre Anwesenheit ihre Verbundenheit mit und ihr Interesse an der Gemeinde Tiefenbronn ausdrücken.
Unter den Ehrengästen begrüßte er insbesondere Herrn Ehrenbürger Bürgermeister a.D. Hans Kubat mit Gattin. Die zu Ehrenden und auch einige der Neubürger, die im letzten Jahr in der Gemeinde Tiefenbronn zugezogen sind sowie Jungbürger, die im Jahr 2018 18 Jahre alt geworden sind konnte Bürgermeister Spottek ebenso willkommen heißen. Die musikalische Eröffnung gestaltete in diesem Jahr der Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde mit ihrem Dirigenten Herrn Wolfgang Bürck. Die Kinder begeisterten die Anwesenden mit drei Liedbeiträgen.

Im Rahmen einer Power Point Präsentation gab Bürgermeister Spottek in seinem Rückblick auf das Jahr 2018 einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben, die die Gemeinde Tiefenbronn erfüllt hatte. Nach Informationen über allgemeine Daten, die Einwohnerentwicklung sowie die aktuelle Finanzsituation erläuterte Bürgermeister Spottek die wichtigsten Maßnahmen wie den Neubau des Kindergartens in Tiefenbronn, Sanierung der Grundschule, Straßensanierungen in allen drei Ortsteilen, Landessanierungsprogramm Ortsteil Tiefenbronn, Mehrfachbeauftragung/Architektenwettbewerb Ortsmitte Mühlhausen, die Bebauung des Anwesens Mühlhausener Str. 7 im Ortsteil Lehningen, Überarbeitung verschiedener Bebauungspläne zur Nachverdichtung im Innenbereich, Leader Heckengäu-Förderprogramm, Fortschreibung des Flächennutzungsplans, Neuanlegung von Urnengräbern und eines gärtnerisch gestalteten Gemeinschaftsgrabfeldes, Feuerwehrbedarfsplan und vieles mehr. Als anzugehende Maßnahmen für das Jahr 2019 nannte Bürgermeister Spottek den Neubau des Kindergartens in Tiefenbronn mit ca. 2,1 Mio. €. Dieser wird aufgrund der hohen Bedarfszahlen vor allem im Alter der unter-3-jährigen notwendig. Die Lucas-Moser-Grundschule wurde 1955 erbaut und in zwei Bauabschnitten erweitert (1981/1993). Verschiedene Bereiche wie Dacheindeckung, Elektro-/Datennetz, Heizung/Sanitär, …sind sanierungsbedürftig. In den nächsten vier Jahren stehen hier Investitionen von ca. 2,0 Mio. € an. Dieses Jahr wird mit den Maßnahmen Dacheindeckung und Heizung begonnen. Für die Tiefbaumaßnahmen wurde dem Gemeinderat eine Prioritätenliste für die Sanierung der Abwasserkanäle, der Wasserleitungen und des Straßenoberbaus dem Gemeinderat vorgestellt. Die einzelnen Maßnahmen müssen nun Jahr für Jahr beraten und beschlossen werden. Das gesamte 39 km lange Kanalnetz in allen drei Ortsteilen wurde in den letzten Jahren vermessen, gereinigt und mit Kamera befahren und nach baulichen und hydraulischen Mängel ausgewertet und priorisiert. Angesetzt sind insgesamt ca. 10 Mio. € in den nächsten ca. 10 Jahren. Nachdem im Ortsteil Tiefenbronn im Jahr 2018 die Schwarzwaldstraße für 70.000 € und die Turnfeld-, Hagenschieß- und Liebeneckstraße für 2 Mio. € saniert wurde (inklusive neuer Strom-, Gas- und Breitbandverlegung) müssen im Jahr 2019 die Bergstraße in Mühlhausen und die Talstraße in Lehningen saniert werden. Zur Entwicklung der Ortsmitte in Mühlhausen ist im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung/ Architektenwettbewerbs von einer Jury über drei eingereicht Modelle entschieden worden. Am 21.1.2019 wird hierzu eine Infoveranstaltung im Versammlungsraum Mühlhausen erfolgen. Die Bebauung des Anwesens Mühlhausener Str. 7 in Lehningen soll angegangen werden. Hier hat die Gemeinde das Planungsrecht und entwirft einen Bebauungsplan. Die Bevölkerung wurde darüber am 12. Dezember 2018 informiert. Erfreulicher Weise wurde die Ortsmitte Tiefenbronn vom Land Baden-Württemberg in das Zuschussprogramm „Landessanierungsprogramm“ aufgenommen. In einer Bürgerinfo am 6.11.2018 wurde über das weitere Verfahren und der Möglichkeit zur Bezuschussung von Modernisierungs- und energetischen Maßnahmen informiert. Im Frühjahr 2019 werden vom Gemeinderat weitere Details beschlossen. Die Fortschreibung des Flächennutzungsplans ist abgeschlossen. Das heißt, dass der Gemeinde vom Land Baden-Württemberg das Recht zugesprochen wurde, weitere Flächen für Wohnen und Gewerbe im Außenbereich zu nutzen. Im Frühjahr 2019 ist deshalb ein Grundsatzbeschluss des Gemeinderats zur Ausweisung weiterer Wohn- und Gewerbeflächen vorgesehen. Als weitere Maßnahmen ist ein Nahwärmenetz in der Ortsmitte Tiefenbronn angedacht, an dem sich auch Private beteiligen können. Auch Informationen über das Leader-Projekt „Berührungspunkte“ in Mühlhausen wurden angesprochen sowie weitere Themen wie Straßenbaumaßnahmen in und um die Gemeinde Tiefenbronn, der Feuerwehrbedarfsplan und die Breitbandversorgung und Digitalisierung.

Nach der musikalischen Darbietung durch die Happytones, die bereits beim letzten Bürgerempfang auftraten und drei Mitglieder in diesem Rahmen für ihren ersten Preis auf Bundesebene beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet worden waren, nahm Bürgermeister Spottek die Ehrungen vor. Diese begann er mit einem Zitat von Helmut Kohl: „Ohne die vielen Frauen und Männer, die in Deutschland ein Ehrenamt ausüben, wäre unser Land um vieles ärmer und unser Gemeinwesen so nicht denkbar.“ Dies gelte auch für unsere Gemeinde Tiefenbronn.Der Gemeinde Tiefenbronn ist es deshalb sehr wichtig, dieses großartige Engagement auszuzeichnen und Anerkennung für das Wirken für die Gemeinschaft auszusprechen. Nach den Ehrungsrichtlinien unserer Gemeinde werden sportliche, kulturelle, soziale, kirchliche, politische und allgemeine bürgerlichen Zielen zugunsten des Allgemeinwohls geehrt so Bürgermeister Spottek. Er bedankte sich beim Ehrungsteam, welches wieder über die eingegangenen Vorschläge beraten und diese bewertet hat. Er freute sich, insgesamt 28 Ehrungen vornehmen zu können und zwar 18 Verleihungen in Bronze, drei Verleihungen in Silber und sieben Verleihungen in Gold.

Zusätzlich wurden zum ersten Mal im feierlichen Rahmen des Bürgerempfangs auch die Blutspender geehrt. Zusammen mit Herrn Günter Schneider vom örtlichen DRK nahm Bürgermeister Spottek diese Ehrungen vor.

Geehrt wurden für:

10 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold

  • Roland Kuhnle

25 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und der Zahl 25

  • Uschi Becht,
  • Christl Gerber,

50 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und der Zahl 50

  • Gero Altendorf,
  • Michael Schoch und
  • Thomas Wein

75 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und der Zahl 75

  • Thomas Schmid

Er bedankte sich für das Engagement und den selbstlosen Einsatz und rief alle Anwesenden auf, die die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen, ebenfalls Blut zu spenden. Er bedankte sich ebenfalls beim DRK für die Organisation und Durchführung der Blutspendenaktionen.

Anschließend verlieh Herr Bürgermeister Spottek die Ehrennadeln der Gemeinde Tiefenbronn:

Ehrennadel in Bronze:

TSV Mühlhausen – Vollyball Damenmannschaft

Aufgrund einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung wurde der völlig unerwartete aber überaus verdiente Aufstieg in die Volleyball-Verbandsliga erreicht.

  • Verena Kraus,
  • Luisa Zoller
  • Judith Wiegand
  • Juliane Dollansky
  • Sophie Wörner
  • Sabina Hadzic
  • Erika Damm
  • Tanja Finger
  • Marina Simic
  • Melanie Burger
  • Corinna Schäfer-Blomberg
  • Vanessa Iwan
  • Frank Kraus

Tiefenbronner Carnevalsverein

Werner Conle
ist seit 1998 Teil des Elferrates und gewähltes Verwaltungsmitglied, bis 2017 war er als Umzugsleiter verantwortlich für die Organisation des Fasnet-Sonntag.

Deutsches Rotes Kreuz Tiefenbronn

Rüdiger Schneider
ist seit 1996 Bereitschaftsleiter und organisiert diese engagiert. Zuvor war er bereits 10 Jahre Gruppenführer.

Ehrennadel in Silber:

Katholische Kirchengemeinde Lehningen

Beate Hartmann
Im Jahr 1993 führte sie mit sechs anderen Müttern die ökumenischen Kinder- und Familiengottesdienste ein und gestaltet diese bis heute als einziges „Gründungsmitglied“ u.a. umrahmt sie diese musikalisch mit einer kleinen „Band“.

Freiwillige Feuerwehr Abt. Lehningen

Hanns-Konrad Thum
war von 1983 bis 1989 und seit 1997 ununterbrochen Schriftführer in der Abteilungsverwaltung.

Freiwillige Feuerwehr Abt. Mühlhausen

Thomas Schmid
ist seit 1993 bis heute ununterbrochen Jugendbetreuer und war von 1993 bis 2003 zusätzlich Jugendwart.

Ehrennadel in Gold:

Tiefenbronner Musik

Ursula Lutz
war von 1978 bis 2016 aktive Theaterspielerin, zunächst beim Musikverein Tiefenbronn, dann bei der Tiefenbronner Musik. In dieser Zeit war sie insbesondere verantwortlich für den Kartenverkauf.

Karlheinz Leicht
war insgesamt 37 Jahre lang in der Vereinsverwaltung tätig, davon unter anderem 27 Jahre lang 2. Vorsitzender. Seit 1962 bis heute ist er aktiver Musiker.

TSV Mühlhausen

Enno Thum
ist seit 1975 in verschiedenen Bereichen des Vereins tätig. Der Beginn der ehrenamtlichen Tätigkeit war 1975 als Schriftführer, von 1987 bis 1989 und von 2001 bis 2007 war er 1. Vorsitzender und seit 2007 ist er Mitglied im Ältestenrat.

Fußballverein Tiefenbronn

Roland Schaan
war von 1977 bis 1979 und von 1982 bis 2006 Beisitzer im Ausschuss, von 1979 bis 1982 übernahm er das Amt des Vorsitzenden beim Fußballverein. Seit 2008 ist er Mitglied im Ältestenrat.

BUND Ortsgruppe Biet

Christoph Ulrich
seit 1970 ist er unermüdlich im Einsatz für den Erhalt und die Pflege der Natur- und Kulturlandschaft in unserer Gemeinde und der näheren Umgebung. Er war 1970 Gründungsmitglied des Vereins Aktion Mensch und Umwelt e.V. und Sprecher des Initiativkreises Mühlhausen gegen den Bau des Großflughafens Stuttgart II, Mitglied im Verein „Runder Tisch Energie und Klima“ (Durchführung vom Stromsparwettbewerben, Installation von Solarkollektoranlagen), seit 1994 zweiter Vorsitzender und von 1995 bis 2013 Schriftführer des BUND Ortsgruppe Biet. Mit dem BUND ist er auch bei „mobil ohne Auto“, beim Kinder- und Jugendferienprogramm und beim aktuellen LEADER-Projekt aktiv.

Freiwillige Feuerwehr Abteilung Mühlhausen

Norman Gall
ist seit 1987 in unterschiedlichen Funktionen bei der Feuerwehr, Abteilung Mühlhausen, tätig. Bis heute ist er Abteilungskommandant in Mühlhausen. In der Gesamtwehr war er von 2013 bis 2015 stellvertretender Gesamtkommandant und ist bis heute Mitglied im Gesamtausschuss.

Anträge aus der Bürgerschaft

Ruth Löffler
Leitete 52 Jahre eine freie Tiefenbronner Gymnastikgruppe und bereitet wöchentlich die verschiedenen Übungen und weitere Themen vor.

 

Dank und Verabschiedung

Nach zwei weiteren Musikstücken der Happytones bedankte sich Bürgermeister Spottek nochmals bei allen zu Ehrenden und bat sie, die Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold der Gemeinde Tiefenbronn in Würde zu tragen und gerne auch bei gegebenen Anlässen sichtbar zu zeigen. Er bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für deren großen Einsatz im letzten Jahr, den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten für die konstruktive Zusammenarbeit. Für die Bewirtung des Bürgerempfangs bedankte er sich bei den „Mühlhausener Bandle“ und bei den Kindern des Kinderchors sowie den Happytones für die schöne und feierliche Umrahmung der Veranstaltung.

 

Abschließend lud Bürgermeister Spottek alle Anwesenden zu einem Stehempfang ein, um noch gemeinsam einige Zeit bei interessanten und kurzweiligen Gesprächen in der Würmtalhalle zu verbringen, was gerne angenommen wurde.