3. Bürgerempfang der Gemeinde

Hier finden Sie den Bericht und einen Link zur Bildnachlese zum 3. Bürgerempfang der Gemeinde

3. Bürgerempfang der Gemeinde Tiefenbronn am 12. Januar 2020 in der Gemmingenhalle

Am Sonntag, den 12. Januar 2020 fand in der Gemmingenhalle der 3. Bürgerempfang mit Ehrungen der Gemeinde Tiefenbronn statt. Bürgermeister Spottek begrüßte die über 200 Anwesenden und wünschte allen im Namen des Gemeinderates und der gesamten Belegschaft der Gemeinde von Herzen ein gutes, erfolgreiches, friedvolles und vor allem gesundes Jahr 2020.

Unter den Ehrengästen begrüßte er insbesondere Herrn Ehrenbürger Bürgermeister a.D. Hans Kubat mit Gattin, die anwesenden Damen und Herren Gemeinderäte sowie die neue Schulleiterin der Lucas-Moser-Grundschule, Frau Daniela Soß. Ebenso hieß er die zu Ehrenden, die Vertreter der Tiefenbronner Vereine, Kirchen und Organisationen und auch die Neubürger sowie Jungbürger sehr herzlich willkommen.

Musikalisch eröffnet wurde der Empfang durch Herrn Sebastian Glass von der Tiefenbronner Musik mit der Solo-Trompete. Mit den Musikstücken „Der Karneval in Venedig“ und „My way“ erfreute er die Zuschauer.

Im Rahmen einer Power Point Präsentation ging Bürgermeister Spottek zunächst auf die vielfältigen Aufgaben, die die Gemeinde Tiefenbronn zu erfüllen hat ein. Nach Informationen über allgemeine Daten, die Einwohnerentwicklung sowie die aktuelle Finanzsituation erläuterte Bürgermeister Spottek die wichtigsten Maßnahmen 2019/2020 aufgeteilt nach Themenbereichen.

 

Im Bereich Bildung und Betreuung sind dies folgende Schwerpunkte:

Neubau des Kindergartens in Tiefenbronn

Der Spatenstich für die Arbeiten fand am 24.06.2019 statt. Bis zum 31.12.2019 wurden Aufträge in Höhe von 1,206 Mio. € vergeben. Der neue Kindergarten ist voraussichtlich nach den Sommerferien 2020 bezugsfertig und kostet ca. 2,4 Mio €.

Sanierung im Kindergarten Lehningen

Für die Sanierung des Gruppenraums der „Frösche“ wurden 40.000 € ausgegeben. Die weiteren Räume sollen in den nächsten zwei Jahren im laufenden Betrieb saniert werden. Für die Kinder unter 3 Jahren wurde vom Bauhof im Jahr 2019 ein Außenspielbereich angelegt.

Lucas-Moser-Grundschule
Die Sanierungsarbeiten werden im Zeitraum von 2019 bis 2022  durchgeführt. In 2019 sind bereits die Dachsanierung sowie Maler- und Blitzschutzarbeiten erfolgt. Ebenso haben Umbauarbeiten an der Heizung stattgefunden. Für diese Maßnahmen sind bisher ca. 450.000 € angefallen. Saniert werden müssen noch weitere Gewerke wie die Böden, Sanitär, Elektro mit Datennetz (Digitalisierung). Für die Gesamtkosten von 2 Mio. € erhalten wir einen Landeszuschuss in Höhe von 33%.

Einführung der Schulsozialarbeit
Seit dem Schuljahr 2019/2020 ist an der Lucas-Moser-Schule eine Schulsozialarbeiterin beschäftigt. Hierdurch sollen Schwierigkeiten im Sozialverhalten bei Kindern frühzeitig erkannt und Unterstützung geleistet werden.

Wiedereröffnung des Jugendraums in Tiefenbronn

Seit März 2019 wurde für den Jugendraum eine neue Jugendreferentin (50%) eingestellt. Die Angebote für die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde werden soweit gut angenommen. Der Jugendraum steht auch für die Verein offen und kann für Jugendtreffen genutzt werden.

 

Der Themenschwerpunkt Tiefbau umfasst:

Der Gemeinderat hat im Jahr 2018 eine Prioritätenliste für den Tiefbau mit einem Volumen von ca. 8 – 10 Mio. €beschlossen, welcher nun sukzessive in nächsten Jahren umgesetzt wird.

Sanierungen 2019

Die Sanierung in der Bergstraße Mühlhausen wurde zum Dezember 2019 abgeschlossen. Verlegt wurden Leitungen für Kanal, Wasser, Strom, Telekom, Breitband und Gas mit anschließender Straßenwiederherstellung. In der Talstraße in Lehningen sind drei von vier Bauabschnitten fertiggestellt. Die Gesamtkosten beider Maßnahmen belaufen sich auf 2,5 Mio. €.

Planungen für 2020

Im Februar 2020 läuft die Ausschreibung für Maßnahmen in der Mühlstraße in Tiefenbronn sowie der Schauinslandstraße in Lehningen. Hierfür werden Kosten von ca. 2,5 Mio. veranschlagt.
 

Im Bereich Wohnen sind sowohl im Innenbereich wie auch im auch im Außenbereich Maßnahmen zu erwähnen:

Innenentwicklung

Das Landessanierungsprogramm für den OT Tiefenbronn wird gut angenommen. Es hat u.a. folgende Ziele: Modernisierungen durch Zuschüsse, Energetische Schwerpunkte, Schaffung von Wohnraum, … Es wurde eine Informationsbroschüre erarbeitet und eine Handwerkermesse mit Fachvorträgen durchgeführt um alle Einwohner umfassend zu informieren.

Für die Bebauung der Ortsmitte Mühlhausen wurde ein Architektenwettbewerb/Mehrfachbeauftragung durchgeführt. Durch den Erwerb eines weiteren Grundstückes musste im Jahr 2019 umgeplant werden. Die Nutzung wird jedoch deutlich optimiert. Im Jahr 2020 werden die Ergebnisse präsentiert.

Auch die Bebauung des Areals Mühlhausener Str. 7 in Lehningen ist in Planung. Dort sollen 14 Wohneinheiten mit 5 öffentlich geförderten Mietwohnungen, 5 seniorengerechte/barrierefreie Wohnungen und 2 Doppelhäuser entstehen. Des Weiteren werden 6 Pflegeplätze in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft entstehen.

Außenentwicklung

Der Gemeinderat hat im März 2019 beschlossen, ein neues Wohnbaugebiet „Obere Steig“ in Mühlhausen zu prüfen. Ebenso sollen mögliche Erschließungsvarianten im Gewerbegebiet geprüft werden. Die Ergebnisse können 2020 vorgelegt werden.

 

Im Rahmen eines Klimaschutzkonzeptes wurde ein Maßnahmenpaket erarbeitet. Eine Untersuchung zur Nahwärme in der Ortsmitte wurde vom Gemeinderat im Mai 2019 aufgrund der fehlenden Wirtschaftlichkeit abgelehnt. Umgesetzt sind bereits das Carsharingmodell mit E-Mobil sowie der Bezug von 100 % Ökostrom. Das Ergebnis der Sanierungsuntersuchung der Gemmingenhalle soll im Februar 2020 vorgestellt werden. Die Gemeinde wird weiter nachhaltig an der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes arbeiten.

 

Ein weiterer großer Bereich ist die Breitbandversorgung:

Die Gemeinde ist seit 2013 Mitglied im Zweckverband

„Breitbandversorgung“. Die Gemeinde hat allerdings erst seit 2019 Fördermöglichkeiten (90 % Zuschuss über Bundes- und Landesförderung) und hat im Jahr 2019 eine Maßnahme im Außenbereich bezuschusst bekommen. Seit 2014 läuft parallel Ausbau durch die Stadtwerke Pforzheim, doch noch nicht alle Straßenzüge profitieren vom Glasfaser bis in das Gebäude. Es ist deshalb eine weitere zügige Erschließung durch Glasfaser vorgesehen.

 

Ein großes Ereignis war das Bürgerfest mit Musical vom 5. – 7. Juli im Rahmen des Projektes „Lerninsel. Hierbei wurde die Projekt- und Förderarbeit im Rahmen der Lerninsel im Integrationskonzept der Gemeinde vorgestellt. Ein Kulinarischer Rundgang mit 24 landestypischen Spezialitäten und extra gedrucktem Kochbuch aller Rezepte rundete den Besuch von Herrn Sozialminister Manne Lucha ab. In der Gemmingenhalle fanden drei ausverkaufte Musicalveranstaltungen „Geschöpf der Nacht“ mit 130 Mitwirkenden und 1.200 Zuschauern statt. Dies war eine unglaubliche Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten in Vereinen und Institutionen!

Weitere Maßnahmen:

Der Feuerwehrbedarfsplan wurde im März 2019 vom Gemeinderat beschlossen. Hierbei bedankte er sich bei allen Feuerwehrleuten in der Gemeinde für die Leistung im Ehrenamt und betont, dass das Feuerwehrwesen eine Pflichtaufgabe der Gemeinde ist, die im Ehrenamt erledigt wird. Im Friedhofsbereich wurden neue Grabfelder angelegt und die Orgeln in den Aussegnungshallen ersetzt. In einer 72-Stunden-Aktion errichteten die Ministranten im Biet einen Barfußpfad. Die Sanierung der Würmbrücke in Mühlhausen wurde begonnen, der Ausbau der L573 (Tiefenbronn-Heimsheim) und der K 4577 (LehningenHausen) wurde planerisch angegangen, das LEADER-Projekt „Berührungspunkte Mühlhausen“ soll 2020 umgesetzt werden. Die Gemeinde hat weiter neue Ortstafeln und eine neue Gemeindebroschüre erstellt.

 

Anschließend leitete Bürgermeister Spottek zu den Ehrungen über.

So konnte er 21 Personen mit der Ehrennadel der Gemeinde sowie 15 Blutspender mit der Ehrennadel des DRK auszeichnen.

Er hob hervor, dass sich in unserer Gemeinde viele Menschen in breitgefächerten Themenfeldern ehrenamtlich engagieren. Mit den Ehrungen in diesem feierlichen Rahmen möchte die Gemeinde diese Leistungen würdigen und deutlich machen, wie wichtig ehrenamtliche Tätigkeit für unsere Gesellschaft und die Demokratie im Allgemeinen ist. Auch im Jahr 2020 konnte wieder ein voller Veranstaltungskalender

zusammengestellt werden.

Auch feiern 2020 der Tischtennisclub, der Carnevalsverein und der Fußballverein Tiefenbronn ihre Jubiläen. Solche Jubiläen sollen künftig auch in den Ehrungsrichtlinien berücksichtigt werden.

 

Nach den Ehrungsrichtlinien unserer Gemeinde werden sportliche, kulturelle, soziale, kirchliche, politische und allgemeine bürgerlichen Zielen zugunsten des Allgemeinwohls geehrt so Bürgermeister Spottek. Er bedankte sich beim Ehrungsteam, welches wieder über die eingegangenen Vorschläge beraten und diese bewertet hat.

 

Zusätzlich wurden wie beim letzten Bürgerempfang auch die Blutspender geehrt. Zusammen mit Herrn Günter Schneider vom örtlichen DRK nahm Bürgermeister Spottek diese Ehrungen vor.

Geehrt wurden für:

10 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold

  • Herr Andreas Gerlich,
  • Herr Dr. Stefan Hoppe,
  • Herr Marius Maurer,
  • Frau Jenny Odenwald,
  • Herr André Pfaff;
  • Frau Corinna Schroth,
  • Frau Rosi Sindelar,
  • Herr Tim Wein

25 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und der Zahl 25

  • Frau Maria-Luise Heine,
  • Herr Martin Jost,
  • Herr Simon Jost,

50 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und der Zahl 50

  • Herr Thomas Paulus,
  • Herr Georg Reyle
  • Herr Martin Stehle

75 Blutspenden mit der Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und der Zahl 75

  • Frau Elke Schanz

Er bedankte sich für diesen selbstlosen Einsatz und rief alle Anwesenden auf, die die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen, ebenfalls Blut zu spenden. Er bedankte sich ebenfalls beim DRK für die Organisation und Durchführung der Blutspendenaktionen.

 

Anschließend verlieh Herr Bürgermeister Spottek die Ehrennadeln der Gemeinde Tiefenbronn:

 

Ehrennadel in Bronze (20 Jahre):

Tiefenbronner Carnevalsverein

Frau Nadine Wenger war von 1999 bis 2014 Trainerin der Pink-Garde beim TCV Tiefenbronn. Seit 2006 bis heute ist sie Mitglied im Komitee.

Herr Werner Maurer war von 1999 bis 2009 Mitglied im Elferrat und seit 2009 bis heute Mitglied im Komitee.

 

Männerchor „Freundschaft“ Tiefenbronn

Herr Karlheinz Holzhauer hat 1972 seine ehrenamtliche Tätigkeit beim Männerchor Tiefenbronn begonnen. So war er als Notenwart und Schriftführer tätig. Seit 2012 bis heute ist er Mitglied der Verwaltung des Vereins.

 

Turnverein Tiefenbronn

Herr Oliver Schätz trat 1997 in den Turnverein Tiefenbronn ein und war von 1997 bis 2009 Lauftreffleiter der Freizeitläufer. 2010 gründete er die Nordic-Walking-Gruppe, die er bis heute als Nordic-Walking-Instructor leitet. In der Vereinsverwaltung war Herr Schätz von 2008 bis 2009 Kassier und seit 2010 bis heute ist er Vorstandsmitglied Finanzen beim TV Tiefenbronn.

 

VdK Tiefenbronn

Seit 1996 übernimmt Herr Günter Blaich ehrenamtliche Aufgaben im VDK. Von 1996 bis 1998 war er als Kassenprüfer tätig, bevor er von 1998 bis 2004 die Kasse des Vereins übernahm. Von 2004 bis 2006 war er 2. Vorstand. 2006 bis 2014 übernahm er wieder das Amt des Kassiers und ist seit 2014 Beisitzer.

 

Tischtennis-Club Tiefenbronn

Die zweite Damenmannschaft des Tischtennis-Clubs Tiefenbronn ist im Jahr 2019 von der Bezirksliga in die Verbandsklasse Süd aufgestiegen. Mit beeindruckenden 15 Siegen und 1 Unentschieden waren sie ungeschlagener Meister in der Bezirksliga.

In der zweiten Mannschaft spielen:

  • Frau Tanja Schäfer
  • Frau Rebecca Sommer
  • Frau Anna Lena Drescher
  • Frau Linda Schwarzbach
  • Frau Eileen Geiger
  • Frau Lena Volkert
  • Frau Cosima Tittjung

 

Ehrennadel in Silber (25 Jahre):

VdK Tiefenbronn

Herr Wilfried Walther ist seit 1993 in unterschiedlichen Funktionen ehrenamtlich im VDK Tiefenbronn tätig. Auch übernimmt er Jubiläumsbesuche sowie die Reden zum Volkstrauertag im Ortsteil Mühlhausen.

Gemeinderat

Herr Wolfgang Georg Liebl wurde erstmals 1994 in den Gemeinderat gewählt und ist nach fünf Wiederwahlen nun seit 25 Jahren Mitglied des Gemeinderats. Er ist somit im neu gewählten Gemeinderat der dienstälteste Gemeinderat. Hierfür hat er nach der im Jahr 2019 vom Gemeindetag Baden-Württemberg die Ehrenstele sowie die Ehrennadel erhalten.

Des Weiteren bedankte sich Herr Spottek bei Herrn Liebl für die künstlerische Erstellung der Ehrungsnadeln, die von seiner Firma hergestellt und heute überreicht werden.

 

Ehrennadel in Gold (30 Jahre):

Tiefenbronner Carnevalsverein

Herr Martin Schroth ist seit 1989 in der unterschiedlichsten Funktion u.a. als Vizepräsidenten ein Verwaltungsmitglied des TCV. In der Kampagne 1989/1990 war er als Martin der I. Schmellenprinz.

Männerchor „Freundschaft“ Tiefenbronn

Bereits seit 1954 war Herr Hans-Peter Krautscheid Mitglied in der Verwaltung des Männerchors Tiefenbronn. Unter anderem war er Mitglied des Musikausschusses. Herr Krautscheid kann auf ein ehrenamtliches Engagement von über 40 Jahren zurückblicken.

TSV Mühlhausen

Frau Ines Thiel-Müller ist seit 1984 beim TSV Mühlhausen als Übungsleiterin bzw. Abteilungsleiterin ehrenamtlich tätig. Im Rahmen der Kooperation Schule und Verein sowie als Verantwortliche für die Fußballmannschaft der Lucas-Moser-Grundschule hat sich Frau Thiel-Müller lange Jahre für den Freizeitsport und insbesondere für den Jugendfußball in der Gemeinde Tiefenbronn stark gemacht.

50 Jahre Mitglied beim TSV Mühlhausen ist Herr Edgar Hagenbring. Dabei war er 31 Jahre als Verwaltungsmitglied engagiert. Auch als Jugendfußballtrainer und Schiedsrichter beim TSV hat er sich für den Verein engagiert.

VdK Tiefenbronn

Herr Martin Penteker übernimmt seit 1984 unterschiedliche ehrenamtliche Aufgaben im VDK Ortsverband Tiefenbronn.

Seit der Fusion des VDK Tiefenbronn mit dem VDK Neuhausen engagiert er sich wieder als erster Vorstand des Vereins.

LV Biet

Seit der Gründung des LV Biet im Jahr 1984 ist Herr Habib Demez Vereinsmitglied. Bereits im darauffolgenden Jahr übernahm er als Trainer Verantwortung im Schülerbereich. Seit 2007 bis heute ist er erster Vorsitzender des Vereins. Auch mit der Organisation des jährlichen Bietlaufs, dessen Erlös einem guten Zweck in den Gemeinden Tiefenbronn und Neuhausen zugutekommt zeigt er sein ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde und darüber hinaus.

Katholische Kirchengemeinde

Herr Heinrich Schmid ist seit Jahrzehnten in der Pfarrei St. Alexander in Mühlhausen ehrenamtlich für viele Bereiche und Belange zuständig. Der Beginn war 1976 mit dem Ausbau des ersten Jugendraumes. Bis heute ist er im neuen Gemeindezentrum als ehrenamtlicher Hausmeister tätig und Ansprechpartner für alle Handwerker und Kundendienste im Gemeindezentrum, der Kirche und Kapellen. Neben diesen Aufgaben ist er aber auch in der Kirchengemeinde selbst als Lektor und Kommunionhelfer aktiv oder gestaltet einen Gottesdienst wenn in Geistlicher fehlt. Darüber hinaus besucht er im Auftrag der Pfarrgemeinde die katholischen Einwohner bei runden Geburtstagen ab 75 Jahre aufwärts sowie bei Ehejubiläen.

 

Abschluss und Dank

Nach diesen vielen Worten beendete der Männerchor „Freundschaft“ Tiefenbronn mit drei Gesangstücken den Bürgerempfang wofür sich Bürgermeister Spottek herzlich für die musikalische Umrahmung bedankte.

Bei allen Geehrten bedankte er sich nochmals für das jahrzehntelange Engagement um unsere Gemeinde Tiefenbronn. Allen Bürgerinnen und Bürger, den örtlichen Vereinen und Organisationen dankte er für das stets gute Verhältnis sowie für das vielfältige und engagierte ehrenamtliche Engagement um unsere Gemeinde.

 

Er bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für deren großen Einsatz im letzten Jahr und den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten für die konstruktive Zusammenarbeit. Für die Bewirtung des Bürgerempfangs bedankte er sich bei den „Mühlhausener Bandle“. Er dankte Herrn Sebastian Glass und dem Männerchor „Freundschaft“ Tiefenbronn für die schöne und feierliche Umrahmung der Veranstaltung.

 

Abschließend lud Bürgermeister Spottek alle Anwesenden zu einem Stehempfang ein, um noch gemeinsam einige Zeit bei interessanten und kurzweiligen Gesprächen in der Gemmingenhalle zu verbringen, was gerne angenommen wurde.

Über diesen Link gelangen Sie zur Dropbox mit den Bildern vom Bürgerempfang: https://www.picdrop.com/tiefenbronn.degemeinde/sU9ujZUYa1


Downloads: