Unterbringung von Flüchtlingen in der Gemeinde

Hier die aktuellsten Informationen, die uns zur Wohnanlage für Flüchtlinge in Tiefenbronn vorliegen.

Aktueller Stand der Flüchtlingsunterbringung

In Tiefenbronn sind derzeit 59 Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge untergebracht. Die Familien, die in der in der Wohnanlage in der Leonberger Straße untergebracht waren - größtenteils aus Syrien und Afghanistan - sind nun alle in Wohnungen in der Gemeinde umgezogen. In der Wohnanlage befinden sich derzeit noch neun Frauen.

Bis Ende Juni muss die Gemeinde Tiefenbronn 13 weitere Personen aufnehmen.

In einer gemeindeeigenen Wohnung in Mühlhausen soll deshalb eine weitere Familie untergebracht werden, ebenso werden Personen im Bauhofgebäude untergebracht.

Das Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge baut die anhängigen Verfahren von Asylbewerbern weiter ab, mit der Anerkennung als Asylberechtigte werden die Kommunen für die Unterbringung zuständig. Deshalb ist damit zu rechnen, dass auch in Tiefenbronn in den kommenden Monaten weitere Personen aufgenommen werden müssen.

In der Gemeinde sind derzeit zwei unserer Flüchtlinge auf Basis einer gemeinnützigen Tätigkeit beschäftigt und unterstützen z.B. im Bauhof und bei Putztätigkeiten.

Die Flüchtlinge werden weiterhin vorbildlich von unserem Arbeitskreis Asyl betreut. Neben regelmäßigen Angeboten wie Deutschkursen und Hausaufgabenbetreuung, unternehmen die ehrenamtlich Engagierten auch Ausflüge mit den Familien und begleiten sie in Fragen des alltäglichen Lebens.

Als Dankeschön für ihre unersetzliche Arbeit lud die Gemeinde die ehrenamtlichen Helfer am 28. April zum gemeinsamen Kinoabend nach Weil der Stadt ein. Über 40 Aktive haben teilgenommen. Zusammen schauten wir uns „Willkommen bei den Hartmanns“ an – eine Komödie über eine deutsche Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt. Auch für die Verpflegung war gesorgt.

Weitere Einzelheiten und Informationen können Sie auch auf der Internetseite www.ehrenamt-tiefenbronn.de abrufen.