Aktuelles: ChangeMe

Seitenbereiche

Winterdienst – Räum- und Streupflicht für Anlieger

Artikel vom 23.12.2022

Die Räum- und Streupflicht erstreckt sich nicht allein auf die Gemeindeverwaltung Tiefenbronn, sondern auch auf die Straßenanlieger. Die Streu- und Räumpflicht-Satzung der Gemeinde Tiefenbronn verpflichtet die Straßenanlieger (betrifft auch unbebaute Grundstücke), die Gehwege bei Schnee zu räumen sowie bei Glätte zu streuen. Diese müssen werktags bis 7.00 Uhr und sonn- und feiertags bis 8.30 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee- bzw. Eisglätte auftritt ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr.

Der Gehweg ist auf einer Breite von mind. 1 m zu räumen. Falls Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind, gelten die Fahrbahnränder in einer Breite von einem Meter als Gehwege. Zum Bestreuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Die Verwendung auftauender Streumittel, wie z.B. Salz, ist lt. Satzung verboten; sie dürfen ausnahmsweise bei Eisregen, bei gefrierendem Regen und an starken Gefällstrecken verwendet werden, der Einsatz ist so gering wie möglich zu halten. Es ist nicht gestattet, den Schnee beim Räumen auf die Straße zu werfen. Bitte den Schnee entweder am Fahrbahnrand oder auf dem eigenen Grundstück anhäufen.

Wer der Streupflicht nicht nachkommt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Außerdem haftet der Säumige bei Unfällen zivilrechtlich und muss möglicherweise für alle Folgen aufkommen.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.

Ihre Gemeindeverwaltung